…der frühling steht vor der tür…

FRÜHLINGSERWACHEN IN HAMBURG

Vor ca. sechs Wochen wurde ich mit einer Mail von Feli überrascht. Obwohl ich weder über Facebook, Twitter oder Instagram aktiv bin, ist meine kleine Seite aufgefallen und ich wurde gefragt, ob ich an einem Häkelwettbewerb zum Thema „Frühlingserwachen“teilnehmen möchte-na klar!!!

Weitere Informationen dazu findet ihr unter https://www.talu.de/haekelideen/

So weit so gut, kurze Zeit später hatte ich ein kleines Paket mit diversen Bastel- und Häkelutensilien in der Post.

                                             

Dann habe ich eine kleine Umfrage gestarte: Woran denkst du wenn du das Wort Frühling hörst und dies waren die Antworten:

Blumen                        Ostern                                Leichtigkeit

Fröhlichkeit                      Frische                             Verliebt sein                          bunte Farben…

Wie ihr an dem Inhalt des Paketes sehen könnt, war die Farbauswahl nicht so groß und obwohl ich auch eigene Dinge verwenden durfte, wollte ich doch hauptsächlich auf den Inhalt des Paketes zurückgreifen. Und dann kam zuerst die Idee kleine Osterhasen zu häkeln die an den Händen Luftballons halten. Damit hatte ich das Thema Ostern, Verliebsein und Leichtigkeit abgekaspert und dazu die bunten Luftballons aus den Knöpfen bringt die Farbe ins Spiel.

Nun ja, rosa und hellbalu, Weiblein undMännlein und dann noch verliebt- schon kam der Gedanke eines Hochzeitpaares dazu also habe ich schnell ein Kleid und einen Anzug geschneidert und daher nun meine Interpretation von „Frühlingserwachen“

Einzelshooting:

                 

Mir hat die Aufgabe viel Spaß gemacht und nun bin ich gespannt auf den 15. April 2017, denn bis dahin sollen alle Teilnehmer ihren Beitrag geschrieben haben…mal sehen was die anderen Teilnhemer zum Thema Frühling so gestaltet haben 🙂

Nun bleibt mir nur noch euch allen frohe Oster zu wünschen und viel Sonnenschein!

 

 

…bald kommt schon wieder der osterhase…

Was für ein Wahnsinn!  Da habe ich eben noch vom schönen Weihnachtsfest geträumt und nun ist schon Ende Februar! Es ist ja nicht so, dass ich ganz faul bin, nein in Gedanken stricke ich Pullis, häkel Tagesdecken und entdecke das tunesische Häkeln für Kissen…aber die Realität sieht anders aus 🙁

Bei den vielen Ausfügen auf Pinterest habe ich unter anderem diese 3D Häkelblumen gefunden, auf Youtube die Anleitung angesehen und schon angefangen, die kleinen Blumen zu häkeln-hochmotiviert wollte ich ein Kissenbezug machen aber nach der Fertigstellung von ca. 20Bumen war klar- das dauert zu lange.

                 

Also habe ich überlegt wohin mit den Blumen und schon lag da das große Styropor-Ei und wurde beklebt!

Im Moment hängt das Ei im Wohnzimmer an einem Zweig aber wenn ich ganz fleißig bin, werde ich noch ein Ei machen und beide bei uns im Küchenfenster hängen lassen…ein wenig Zeit bleibt ja noch bis der Osterhase sich über schöne Fensterdekoration freut.

Wenn man noch weniger Zeit hat als ich dann kann man ein Styropor-Ei auch einfach mit Wolle umwickeln und schon hat man ein Osterei aus Wolle!

 

 

 

 

…ein knusperhäuschen ohne knusper…

frontansicht

Ich habe schon immer die Weihnachtzeit geliebt. Nein, ich lasse mich nicht von den vielen Menschen stressen, die muffig in den Geschäften herumirren. Ich finde es eine schöne Idee Andere zu beschenken und eine Freude zu bereiten.

Und natürlich wird unser Haus drinnen wie draußen ein wenig geschmückt, die Kerzen leuchten und viele selbstgemachte Dekorationen schwirren im Haus herum.

Bisher haben wir auch immer ein eigenens Hexenhaus gebacken und reichlich mit Süßigkeiten beklebt aber diese dann meistens gar nicht gegessen- war für eine Verschwendung!

Daher habe ich für dieses Jahr ein kleines Hexenhaus gehäkelt . Eine gute Gelegenheit den Schuppenstich zu üben, jedoch hätte ich das ohne YouTube-Anleitung wohl nicht geschafft…

seitenansicht

 

schuppenstich

 

Und jetzt geht es auf den Weihnachtsmarkt Glühwein genießen…

…wolle aus barcelona…

wolle-1

 

Eigentlich fahre ich ja gerne nach Barcelona um Tee bei SANS SANS zu kaufen aber bei meinem letzten Besuch und einem Bummel in der Nähe des PICASSO-MUSEUMS habe ich einen kleinen Wollladen mit selbst gewebter Wolle  entdeckt…

wolle-2                                    wolle-3

 

Nun habe ich diese wunderschöne Wolle gekauft und werde entweder ein Tuch oder ein Poncho für den Sommer daraus…ja ich weiß nicht so genau, entweder häkeln oder sticken 🙂

wolle-4

 

…häkelarmband selbst gehäkelt…

 

gehäkeltes Armband

…das ist gar nicht so schwer! Ich habe beim Aufräumen sehr feines Häkelband gefunden und dann bin ich spontan auf die die gekommen, das diese Wolle sich hervorragend für die schönen Häkelarmbänder eignet, die überall zu kaufen sind. Also ab ins Internet…vieeele Anleitungen durchsehen…wow, das ist der Wahnsinn, was inzwischen alles veröffentlicht wird…und ran an die Nadel 🙂

Man braucht schon eine ruhige Hand und etwas Geduld aber ich bin begeistert vom Ergebnis. Zumal das Armband auch nach einer halben Stunde fertig ist!

Ansonsten könnt ihr auf dem nächsten Foto einen gestickten Blazer, eine Handtasche aus Granny Squares, ein Kosmetiktaschen und ein buntes Kissen bewundern…aber leider ist nichts davon fertig geworden. Egal, jetzt geht es ab in den Urlaub und dann sehen wir mal, was ich danach fertig bekommen werden.

malebe-chaos-im-Kopf

 

 

…mit siebdruck ein bild fertigen…

IMG_8063

…das sieht erst einmal nach nichts aus aber am Ende ist ein neues Bild für unser Wohnzimmer entstanden.

Vor einem Monat hat mich eine liebe Freundin zu einem Siebdruck-Kurs in Winterhufe angemeldet.

Weg vom Schreibtisch und endlich mal wieder etwas Kreatives machen- das war die Aufgabe.

Kaputt von der Arbeit und ein wenig lustlos haben wir uns dann auf den Weg zu Claudine in den KleinerKunstRaum nach Winterhufe aufgemacht.

Dort angekommen war ich sofort wieder wach! Die herzliche Art von Claudine, der Geruch nach den Farbe und die Atmosphäre voller Kreativität haben den ganzen Stress vom Tag abgestreift und dann ging es auch sofort los:

 

IMG_8062

Jeder bekam eine Leinwand in die Hand gedrückt und den Ablauf erklärt. Zuerst eine dunkle Basis auftragen, dann durch unterschiedliche Farben kleine Akzente auf der Leinwand setzen und abschließend eine helle Farbe satt auftragen und z.B. mit Zeitungspapier abtupfen. Fertig ist der Untergrund:

IMG_8055              IMG_8054

Hier zwei Varianten 🙂

Danach wurden die Blätter mit Hilfe der Siebdruckschablone aufgetragen:

IMG_8060              IMG_8059

IMG_8052              IMG_8066

Die Ergebnisse waren sehr unterschiedlich und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht ein wenig Kunst selber zu gestalten! Danke an Claudine für den schönen Abend!

…die decke ist fertig :-)

Granny-Decken-fuer--s-Hospiz-502x261

Ist das nicht großartig, was hier von dem „schönstricken“-Team geschaffen wurde…

Kissen-fuer-Leni-502x487

Wir froh ich bin, dass ich sogar mein eigenes Quadrat gefunden habe!

Die Decke für Leni ist ein Traum und wirklich eine schöne Idee und wer noch mehr dazu lesen möchte findet weitere Informationen auf der Seite http://www.schoenstricken.de

 

Leni--s-Decke-400x426

…eine decke für leni…

IMG_7849

…ich war so traurig vom Tod von Jessica zu hören!

Um so schöner die Idee für Ihre Tochter eine Decke aus vielen Granny Square`s zusammenzustellen.

…hier also mein Regenbogenquadrat als Dankeschön für die vielen schönen Ideen und als Erinnerung für die kleine Leni…

IMG_7848

Ich freu mich schon sehr, wenn das Ergebnis auf www.schoenstricken,de zu sehen ist!

…den frühling herbeibacken…

malebe-cupcakes-topping

Da die ersten warmen Frühlingstage noch auf sich warten lassen, backe ich mir einfach ein wenig gute Laune.

Inzwischen habe ich ein neues Topping gefunden, dass nicht nur fruchtig lecker ist sondern auch etwas weniger Butter braucht.

Es ist ganz leicht, die Früchte werden einfach mit Gelierzucker aufgekocht und dann mit Butter verschlagen und schon hat man eine geschmeidige Creme.

Vorher muss natürlich ein Rührteig gemacht und in Muffinformen verteilt werden. Nach dem Backen und Abkühlen wird mit einer Spritztülle die Creme darauf verteilt.

malebe-teig-cupcakes                                      malebe-teig-cupcakes-form

Das Rezept kann ich hier nicht verraten aber wer es selbst ausprobieren möchte kann die genauen Zutaten in dem Buch „Backen“ von Christine Bergmayer finden. Oder ihr fahrt in den Lokstedter Steindamm und sucht euch eine Leckerei bei der „Zuckerbäckerei“ aus…guten Appetit!

…und wieder ein kleines kindelein geboren…

malebe-kissen-name

…und was ist dann schöner, als in die strahlenden glücklichen Gesichter der stolzen Eltern zu blicken und sie mit einem selbstgemachten Kissen zu beschenken!

malebe-kissen-gestickt

Der Name muss ja nicht immer appliziert sein, es geht auch handgestickt…