Archiv | Mai 2015

…und den topflappen dazu…

 Topflappen-malebe-bunt

Und wenn der Frühjahresputz dann abgeschlossen ist, geht es ans Marmeladekochen. Besonders schön finde ich die klassischen Topflappen, die nicht nur zum Schutz der Hände dienen sondern auch als Untersetzer hervorragende Dienste leisten und auch nach mehreren Wäschen immer noch schön aussehen.

Die Anleitung kommt aus der Zeitschrift Landlust : http://www.landlust.de/anleitungen/Topflappen-945478.html

Wenn ich so einige anstrengende Muster gearbeitet habe ist so eine leichte Arbeit eine schöne Abwechslung und hilft die Nerven bei spannenden Fußballspielen zu beruhigen.

Topflappen-malebe-muster                Topflappen-malebe.

Also drücke ich heute dem HSV die Daumen und am Samstag dann dem BVB und werde noch den ein oder anderen Topflappen häkeln…

…putzlappen aus baumwolle für den frühjahrsputz…

malebe-putzpallen-baumwolle

Schön nostalgisch und sehr praktisch kommen die selbst gehäkelten Putzlappen daher, die nun auch zumeist in gestickter Form in einigen Geschäften auftauchen.

So bringt der Frühjahresputz Spaß, den die Lappen fangen nicht so schnell an zu stinken, sind sehr saugfähig und sehen deutlich besser aus, als die industriell hergestellten Alternativen.

Das Beste: Wenn der Lappen schmutzig ist reicht eine Wäsche und schon sieht er aus wie neu.

malebe-putzlappen-baumwolle1                                   malebe-putzlappen-nahaufnahme

Bei diesen Aufnahmen kann man das gerippte Häkelmuster gut erkennen.

Ich habe für den Lappen 60 Luftmaschen mit Nr. 2,5 angeschlagen und dann immer in der hinteren Reihe feste Maschen gestrickt, bis ein Quadrat fertig ist. Bei diesem Muster ist der Lappen besonders fest und strapazierfähig.

Wichtig ist es unbehandelte Baumwolle zu verwenden!

…einfaches leckeres eis selbstgemacht…

malebe-eis-sat1

Das sieht lecker aus, oder?

Da mache ich Sport und schaue nebenbei fern und ganz nebenbei erfahre ich das Rezept von diesem leckeren Eis.

Ok, ich weiß nicht, wie es wird, wenn es wie angegeben 6 Stunden im Tiefkühler wartet aber in der Eismaschine wird es locker, lecker, cremig und evtl. nur ein wenig zu süß.

Das Eis besteht nur aus Sahne und Kondensmilch, die sorgt dann auch für die etwas übertriebene Süße. Ich habe ein wenig Vanilleschote dazuzugeben.

Bei nächsten Mal werde ich einfach saure Früchte unterrühren, mal sehen wie es dann schmeckt.

 www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/rezept/das-einfachste-eis-der-welt

 

Guten Appetit!