Tag-Archiv | nähen

…mal etwas neues probieren…

Vor ungefähr 5 Jahren haben meine Tochter und ich auf einem Stoffmarkt beim Bummeln ein schönes Nähset entdeckt um aus Kunstleder und wasserdichtem Weltkartenstoff einen Sportbeutel zu nähen. Was soll ich sagen…dem Regen sei Dank, das ich am Wochenende beim Aufräumen diese Set gefunden habe…Was nun? Sporttasche- NEEE! Ein Rucksack wäre doch toll, so einen, wie ich ihn neulich bei einer Passantin in der Stadt gesehen habe.

Wie man das macht…keine Ahnung. Ich bin so jemand der einfach loslegt und dann beim Nähen kreativ nach Lösungen sucht, wenn etwas nicht klappt. Den Stoff habe ich aus Erinnerungen zugeschnitten und mit Vordertasche und Reißverschluss begonnen um dann final das Vorderteil mit dem Rückenteil durch ein ca. 8 cm breiten Mittelteil zu verbinden.

Ich finde das Ergebnis ist toll und bin sicher das der Rucksack oft im Einsatz sein wird. Ob ich das nochmal mache? Ganz ehrlich, ohne Industriemaschine ist das echt anstrengend. Der Stoff läuft nicht leicht, da er durch die Beschichtung immer stoppt und dann hat man so viele dicke Teile zu verbinden, dass die Nadel gerne mal bricht.

…und wieder ein kleines kindelein geboren…

malebe-kissen-name

…und was ist dann schöner, als in die strahlenden glücklichen Gesichter der stolzen Eltern zu blicken und sie mit einem selbstgemachten Kissen zu beschenken!

malebe-kissen-gestickt

Der Name muss ja nicht immer appliziert sein, es geht auch handgestickt…

…herr hase mit blauem ohr als kissen genäht…

Hase-malebe

Wie versprochen ist hier der Hase. Da es so viele gehäkelte Bilder im Internet gibt, habe ich mich entschieden, ein Kissen zu nähen und da ich den Schnauzer so schön finde ist er mal wieder mit dabei.

Hase-malebe-nah     Hase-malebe-ohr

Das Kissen habe ich direkt ohne Vorlage zwei Mal aus dem Stoff ausgeschnitten, dann den Bart mit Vlies aufgebügelt und festgenäht und anschließend die beiden Teile mit der linken Seite zusammennähen. Dabei unten eine kleine Öffnung lassen, um das Kissen zu wenden und mit Füllwatte zu stopfen. Nun diese Öffnung ebenfalls zusammennähen. Die Augen sind mit Perlenmarker aufgemalt und die roten Wangen mit Textilfarbe. Auf das Ohr ist Watte mit Textilkleber festgeklebt, ein Teil der Watte ist vorher mit Textilsprühfarbe blau gefärbt worden. die kleine Nase ist ein kleiner Bommel, der durch Kleber fixiert wurde. Natürlich muss alles festgenäht sein, wenn ein Kleinkind mit dem Hasen kuscheln möchte!

Die rote Nase und das blaue Ohr sind von einem Gedicht abgeleitet, das meine Kinder schon vor langer Zeit im Kindergarten gelernt haben:

Es war einmal ein Hase

mit einer roten Nase

und einem blauen Ohr.

Das kommt ganz selten vor.

Die Tiere wunderten sich sehr:

Wo kam denn dieser Hase her?

Er hat im Gras gesessen

und still den Klee gefressen.

Und als der Fuchs vorbeigerannt,

hat er den Hasen nicht erkannt.

Da freute sich der Hase:

„Wie schön ist meine Nase

und auch mein blaues Ohr!

Das kommt so selten vor!“

Helme Heine

herzlich willkommen bei malebe!

Wieso dieser Blog?

Ganz einfach: Ich liebe es zu basteln, nähen, häkeln, renovieren und kochen und wieso soll ich Euch nicht teilhaben lassen an meinen Ideen? Ganz neben bei erhoffe ich mir natürlich Anregungen von Euch, neue Bekanntschaften und einen regen Austausch über unsere gemeinsame Leidenschaft.

Mein erstes Projekt ist noch in Arbeit…und im Moment ist es aufregend genug, diese Seite zu gestalten und die vielfältigen Möglichkeiten auszuprobieren.  Also etwas Geduld und bald geht es los 🙂